Konfirmationskerze – Individuelle Kerzen zum Fest der Konfirmation

Unter Konfirmation versteht man die feierliche Segnung in der christlichen oder evangelischen Kirche. Sie symbolisiert den kirchlichen Übertritt ins Erwachsenenalter. Zudem ist sie eine persönliche Bestätigung der vorangegangenen Taufe, die das bewusste Einverständnis zum christlichen Glauben und der Kirchenzugehörigkeit der Jugendlichen gibt und mit der Konfirmationskerze symbolisiert wird. Außerdem bestätigt die Konfirmation die Zulassung zum Abendmahl in der Sonntagsmesse und bildet somit den Abschluss des kirchlichen Unterrichtes.

konfirmationskerze bibel
Konfirmationskerze und Bibel

Bevor die Konfirmation stattfindet, wird das Kind mit der Taufe geweiht und anschließend geht es zur Erstkommunion. Die Taufe wird häufig im Säuglingsalter durchgeführt. Manchmal kommt es auch vor, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt wird. Denn häufig kann ohne Taufe nicht christlich geheiratet werden, weshalb manche Menschen sich nachträglich im Erwachsenenalter taufen lassen. Zur ersten Kommunikation gehen die meisten Kinder mit 8 Jahren (2. Grundschule) und mit 14 Jahren sind sie religionsmündig und erhalten alle Rechte der christlichen und evangelischen Kirche mit der Konfirmation.

Wo hat die Konfirmation ihren Ursprung?

Die Konfirmation geht auf die Reformationszeit zurück. Der Reformator Martin Bucer aus Straßburg war der erste der das Modell der Konfirmation im Jahre 1439 aufstellte. Da die reformatorische Täuferbewegung biblisch angelehnt wurde, hat Martin Bucer versucht einen Kompromiss zu finden, mit dem „Alle“ zufrieden sind. So entwickelte er die Konfirmation, die zwar die Kindertaufe beibehielt, allerdings durch die Konfirmation des Konfirmanden im Jugendalter nochmals bestätigt wird.

Drei beliebte handgemachte Konfirmationskerzen

Das Symbol der Konfirmationskerze, Taufkerze und Kommunionskerze

Im Gottesdienst und in der Kirche haben Kerzen eine große Bedeutung. Das fängt schon bei der Taufkerze an, wird mit der Kommunionskerze und Konfirmationskerze fortgeführt. Die Symbolik des Lichtes an der Konfirmationskerze steht führ das Leben und die Wärme. Die Taufkerze dagegen steht im Christentum für die Auferstehung Jesu. Sie soll Wärme und Geborgenheit in das Zuhause bringen. Viele Menschen zünden die Taufkerze immer wieder jedes Jahr zum Geburtstag des Kindes an. Die Taufkerze trägt häufig den Namen des Kindes und das Datum der Taufe. Manchmal ist sie zusätzlich mit einem Taufsymbol versehen.

Wenn die Kommunion durchgeführt wird, wird die Kommunionskerze an der Osterkerze entzündet, was die Aufnahme in die Glaubensgemeinschaft verkörpert. Häufig betrachtet man diese Wärme als „Geborgenheit Jesu“. Auch bei der Taufe findet diese Tradition statt und hat zudem, wie oben erwähnt, eine ähnliche Bedeutung. Die Konfirmationskerze steht für den Übertritt vom Jugendlichen- ins Erwachsenenalter und gehört zum Bestandteil des Gottesdienstes bei der Konfirmation.

Konfirmationskerze selbst gestalten

Es bietet sich für ein Geschenk oder eine schöne Erinnerung eine Konfirmationskerze persönlich zu gestalten. Symbole wie Ähren, Kelche, Hostien, Engel, Kreuze, Bibeln oder Ähnliches gehörten zu den typischen Elementen die auf die Kerzenoberfläche gedrückt werden können. Häufig haften diese durch die Wärme der Hand von allein. Auch farbige Wachsplatten können verwendet werden, um das Bild noch dekorativer zu gestalten.

Auch Taufkerzen für Mädchen oder Taufkerzen für Jungen können auf diese Art und Weise verziert werden. Taufkerzenmotive für Jungen sind hierbei häufig Sonnen, Kreise, Fische, Wasser, Schiffe, Regenbögen oder Kreuze. Doch auch Kerzen für Mädchen beinhalten ähnliche Symbole. Sie sind etwas kindlicher gestaltet als bei Kommunionskerzen oder bei der Konfirmationskerze.

Konfirmationskerze selbst gestalten

osterkerze und konfirmationskerze
Konfirmationskerze und Osterkerze

Da die Konfirmationskerze häufig in weiß oder elfenbein gehalten wird, sieht sie besonders schön mit einer individuellen Beschriftung aus. Das kann man das mit einer speziellen Beschriftungsfolie tun. Zuerst wird diese auf die Konfirmationskerze gelegt und mit Kugelschreiber beschrieben. Diese Art von Beschriftung ist kinderleicht, da sich die Schrift so automatisch und ohne viel Aufwand auf die Konfirmationskerze überträgt. Etwas schwieriger ist die Gestaltung mit einem Kerzen-Pen.

Damit kann direkt auf die Oberfläche der Kerze geschrieben werden. Eine andere Möglichkeit ist es die Kerze mit gekauften Wachselementen zu dekorieren. Diese gibt es in verschiedenen Buchstaben und Zahlen, die jedem Schenkenden, zu einem persönlichen Schriftzug verhelfen.

So kann man im Handumdrehen eine Kerze selbst gestalten. Kerzen für die Taufe, Kommunion oder Konfirmationskerzen werden häufig ein Leben lang als Erinnerung aufbewahrt, weshalb eine schöne Gestaltung besonders wichtig sein kann. Zudem können sie ein dekoratives Element jedes Kinderzimmers sein.